Geschäftsführerwechsel bei Lubs

27.04.2020

Lübeck, April 2020

Als Pionier in der Naturkostbranche ist das Lübecker Unternehmen Lubs seit 38 Jahren für hochwertige Bio-Fruchtriegel, Lübecker Marzipan und feine Confiserie-Produkte in Bio-Qualität bekannt. Seit 2002 hat Friedrich Lange als Geschäftsführer das Unternehmen geführt. Nach 18 erfolgreichen Jahren, in denen er die Lubs GmbH vom Kleinbetrieb zum mittelständischen Unternehmen weiterentwickelte, verabschiedet sich Friedrich Lange nun in seinen wohlverdienten Ruhestand. Die Nachfolge als Geschäftsführer übernimmt Stefan Goldhorn.

Seit 30 Jahren ist Friedrich Lange in der Bio-Branche tätig. Er hat sich bewusst und aus voller Überzeugung für den Handel mit Bio-Produkten entschieden. Der 66-Jährige blieb in all den Jahren seinen Grundsätzen treu: Förderung der ökologischen Landwirtschaft, Wirtschaften im Einklang mit der Natur, Fairer Handel. Unter seiner Regie wurden die Ideale von Gründer Michael Lubs konsequent weitergelebt: nachhaltige Produkte, 100 % Bio, beste Zutaten, allerhöchste Produktqualität. Friedrich Lange machte die Firma in 18 Jahren zu dem, was sie heute ist: ein zuverlässiger Lieferant und anerkannter Partner des Bio-Fachhandels und eine beliebte Marke für alle bewussten Genießer*innen natürlicher Süßigkeiten.

Geschaeftsfuehrer_Stefan_GoldhornSeit dem 01.März 2020 arbeitet Stefan Goldhorn (46) bei Lubs. Ab Ende April wird er als neuer Geschäftsführer der Lubs GmbH den Staffelstab von Friedrich Lange übernehmen. Stefan Goldhorn ist familiär mit Bio-Lebensmitteln groß geworden und hat nach einer Ausbildung zum Koch, das Studium der Lebensmitteltechnologie erfolgreich abgeschlossen. Seit über 20 Jahren ist er in verschiedenen Bereichen der Lebensmittelwirtschaft tätig und bringt viel Erfahrung in der Lebensmittelproduktion sowie in der Leitung von Bio-zertifizierten Produktionsunternehmen mit. Es ist sein Wunsch und sein Ziel, die Unternehmenskultur und die Unternehmens-philosophie im Sinne des einzigartigen und hohen Bio-Qualitäts-standards konsequent weiterzuentwickeln.